Struktur

Nähere Informationen zur Struktur finden Sie hier

 

Für Was wir stehen

zukunftsorientiert und methodensicher

Aufgrund der Reputation der Personalmanagementausbildung an der Universität des Saarlandes, insbesondere vertreten durch den LEHRSTUHL FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE, INSB. ORGANISATION, PERSONAL- UND INFORMATIONSMANAGEMENT sowie der hohen Nachfrage nach diesem Fach seitens der Studierenden sowie seitens der Wirtschaft, erscheint es sinnvoll und notwendig, dieser Nachfrage auch im Rahmen eines M.Sc. Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes nachzukommen. Gerade die Universität des Saarlandes verfügt über spezifische Kernkompetenzen in diesem Bereich – insbesondere unter Berücksichtigung fakultäts- und fächerübergreifend vorhandener Kompetenzen. Professionelles Personalmanagement muss zukunftsorientiert und methodensicher sein. Die Einrichtung des Schwerpunktes Personalmanagement ist eingegliedert in die Initiative KOMPETENZ4HR, eine Initiative des Lehrstuhls im Hinblick auf eine PROFESSIONALISIERUNG DES PERSONALMANAGEMENTS in Deutschland.

Basis der Personalmanagementausbildung ist die bewährte und RENOMMIERTE SAARBRÜCKER BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE. Eingebettet in den M.Sc. Betriebswirtschaftslehre bietet der Schwerpunkt Personalmanagement eine fundierte und umfassende Lehre. Eine BREITE BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE BASIS ist also sichergestellt: So absolvieren die Studierenden Kurse in den managementorientierten Fächern Marketing und Internationales Management, den IT-nahen Veranstaltungen aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement wie auch Kurse im Bereich Finance.

Der Schwerpunkt Personalmanagement orientiert sich an dem Konzept des Masterstudienganges M.Sc. Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und erfüllt alle dort vorgesehenen grundlegenden und inhaltlichen Überlegun-gen und Strukturen. Konkret bedeutet dies, dass bei einer Schwerpunktbildung 84 CP DER INSGESAMT 120 CP IM SCHWERPUNKT absolviert werden müssen, darin sind als Pflichtbestandteile die Seminararbeit und die Masterarbeit enthalten. Bei der Kombination von Stamm-, Zusatz- und sonstigen Veranstaltungen werden die allgemeinen Vorgaben (mindestens 48 CP Stammveranstaltungen, davon 2 aus jedem Cluster, mindestens 6 CP Zusatzveranstaltungen) sowie die Anforderung der Studierbarkeit innerhalb von 3 Semester (ohne Masterarbeit) bei Studienbeginn in der Regel im Wintersemester erfüllt und sichergestellt.

interdisziplinär und interkulturell

Die Spezialisierung im HR-Bereich wird auch INTERDISZIPLINÄR sichergestellt: Neben den Lehrveranstaltungen, die vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation, Personal- und Informationsmanagement angeboten werden, sind – ebenfalls aus der BWL – Veranstaltungen von Professor Strohmeier (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. EDV-orientierte Management-Informationssysteme) in den Schwerpunkt integriert. Hinzu sollen einige Nicht-BWL Veranstaltungen kommen, die in den Schwerpunkt integriert werden. Diese stammen aus dem Bereich RECHTSWISSENSCHAFTEN – hier sind Veranstaltungen zum Arbeitsrecht denkbar, aus der PSYCHOLOGIE, wo voraussichtlich zum Wintersemester eine Professur für Personal- und Organisationspsychologie eingerichtet wird sowie Veranstaltungen aus dem Fach INTERKULTURELLE KOMMUNIKATION. Zudem erwerben die Studierenden des Schwerpunktes Personalmanagement wichtige SCHLÜSSELKOMPETENZEN in den Bereichen Teamentwicklung und Self Assessment. Diese Kurse werden teilweise durch erfahrene Lehrbeauftragte aus der Praxis beigesteuert. Insgesamt bietet der Schwerpunkt Personalmanagement eine interdisziplinäre Ausbildung, die die Absolventen auf die herausfordernden und spannenden Aufgaben der Personalarbeit vorbereitet.

Schwerpunktbildung Personalmanagement bedeutet konkret, dass die Teilnehmer von den 120 CreditPoints, die für den Masterabschluss erworben werden müssen, ÜBER ZWEI DRITTEL IM BEREICH PERSONALMANAGEMENT absolvieren (84 Credit-Points) – inklusive Seminar- und Masterarbeit.

Im Schwerpunkt Personalmanagement werden bereits vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Organisation, Personal- und Informationsmanagement die für die Schwerpunktausweisung notwendigen 84 CP angeboten. Davon als PFLICHTVERANSTALTUNGEN für den Schwerpunkt müssen belegt werden (1) HR-Strategy & Human Capital Management, (2) HR-Organisation & Communication, (3) HR-Leadership & Organisation, (4) HR-Recruiting/International Human Resource Management sowie (5) Seminar- und (6) Masterarbeit (insgesamt 66 CP). Die weiteren 18 CP können aus dem angebotenen Zusatzveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen des Schwerpunktbereiches frei gewählt werden. Hier werden zudem in Kooperation mit anderen Lehrstühlen und Fakultäten weitere geeignete Veranstaltungen für den Schwerpunkt bekannt gegeben.

Die beiden Grundlagenveranstaltungen aus dem B.Sc. Betriebswirtschaftslehre (1) HR-Basics: Personalmanagement und (2) Multiperspektivisches Organisationsmanagement dienen als ZULASSUNGSVORAUSSETZUNG für den Schwerpunkt. Studierende, die diese Veranstaltungen nicht im Rahmen des B.Sc. Betriebswirt-schaftslehre in Saarbrücken absolviert haben, müssen diese im Bereich der sonstigen Veranstaltungen nachholen.

verhaltenstheoretisch und informationsorientiert

Professionelles Personalmanagement beginnt mit einer soliden personalwirtschaftlichen Grundausbildung: Im Rahmen der HR-Basics lernen Studierende die Notwendigkeit des Personalmanagements als wertschöpfende Aktivität im Unternehmen sowie die GRUNDLEGENDEN PERSONALWIRTSCHAFTLICHEN AKTIONSFELDER in Theorie und Praxis auf operativer Ebene kennen. Als weitere Basis jeglicher managementorientierter Veranstaltungen müssen die Absolventen in der Lage sein, Sachverhalte aus unterschiedlichen Perspektiven, also MULTIPERSPEKTIVISCH, zu betrachten, um richtige Entscheidungen treffen zu können. Dies wird in der Veranstaltung Multiperspektivisches Management vermittelt und im Rahmen einer großen Semesterfallstudie in reellen Cases angewendet.

Professionelles Personalmanagement trägt zum Gesamterfolg des Unternehmens bei. Nicht zuletzt daher hat Personalmanagement immer auch etwas mit Strategie zu tun. Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung HR-Strategy & Human Capital Management beherrschen Studierende die PERSONALSTRATEGIERELEVANTEN ASPEKTE DER FELDER DES PERSONALMANAGEMENTS: Personalbedarfsplanung, Personalbestandsanalyse, Personalbeschaffung, Personalentwicklung, Personalfreisetzung, Personaleinsatzplanung, Personalkostenmanagement und Personalführung. Zudem müssen sich Personalstrategien am Humankapitel des Unternehmens orientieren. Dieses zu berechnen und daraus steuerungsrelevante Informationen abzuleiten sind ebenfalls Lernziele der Veranstaltung. Da die GLOBALE WIRTSCHAFT an das Personalmanagement ganz spezifische Anforderungen stellt, werden die strategischen Aspekte durch International Human Resource Management ergänzt.

Schließlich – und das ist ganz entscheidend – hat professionelles Personalmanagement immer auch etwas mit Menschen, Führung von Menschen und mit Kommunikation zu tun. HR-Leadership & Change beschäftigt sich mit FÜHRUNGSTHEORIEN UND -ANSÄTZEN, den Grundsätze der TEAMFÜHRUNG, den zentralen Organisationstheorien und dem professionellen Umgang mit dem Thema UNTERNEHMENSKULTUR. Ganz entscheidend ist es, richtig zu kommunizieren – sowohl innerhalb des Unternehmens als auch nach extern, beispielsweise gegenüber potenziellen Bewerbern. HR-Organisation & Communication liefert das Handwerkszeug zur effizienten Steuerung und Erreichung von KOMMUNIKATIONSZIELEN auf Basis von Medienprodukten im HR-Bereich. Zudem erhalten die Studierenden einen Überblick über das GESCHÄFTSPROZESSMANAGEMENT im Rahmen der Personalmanagementfunktionen. Dabei werden unter anderem Fragen der Organisation von Personalmanagementaufgaben im Hinblick auf Outsourcingentscheidungen behandelt. Ein MEDIENPRAKTISCHES STUDIENPROJEKT, in dem Studierende Inhalte aus dem Bereich Personalmanagement multimedial, beispielsweise als InternetTV-Sendung oder VideoPodcast, aufbereiten sowie ein ONLINE-KURS zum modellgestützten Personalmanagement komplettieren die Fähigkeiten der Absolventen im Hinblick auf Information und Kommunikation.

Der HRM-Master wird als M.Sc. BWL der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angeboten.

Zulassungsvoraussetzungen: Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Fach BWL oder vergleichbarer Abschluss

Studiendauer: Vier Semester, 120 ECTS

Studiengebühren: Keine. Lediglich allgemeine Semestergebühren

Kontakt für weitere Informationen:
Dr. Stefanie Becker
Tel.: 0681 302 4120
sm@orga.uni-sb.de